Anne Reber

Anne Reber

Anne Reber, Jahrgang 1990; Sie hat ihr Studium der Pädagogik und Germanistik an der FAU Erlangen-Nürnberg sowie der Erziehungs- und Bildungswissenschaften mit Schwerpunkt Sozialpädagogik an der Philipps-Universität Marburg absolviert. Seit 2019 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Frauen- und Geschlechterforschung mit einem Schwerpunkt auf intersektionale Perspektiven an der OTH Regensburg und promoviert an der Philipps-Universität Marburg zu frauen*spezifischen Angeboten Sozialer Arbeit.
Von 2013 bis 2019 war sie in der Praxisforschung, in der Nothilfe für unbegleitete minderjährige Geflüchtete, in der stationären Jugendhilfe, in der Erwachsenenbildung – vorwiegend mit Menschen in prekären Lebenssituationen – sowie in der frauen*spezifischen psycho-sozialen Beratung tätig.
Ihre Arbeitsschwerpunkte sind die frauen*spezifische Soziale Arbeit, Migration und Bildung, Soziale Ungleichheit(en) sowie Intersektionalität.